ASKANIA MEDIA Home

Heiratsschwindler küsst man nicht



Dass Benedikt ihre Sehnsucht nach Liebe ausgenutzt hat, hätte Thea noch verzeihen können. Als er ihr aber eine DVD mit den heißesten Liebesszenen der vergangenen Nacht präsentiert und eine große Geldsumme von ihr fordert, ist unverzeihlich! Thea zweigt den Betrag vom Firmenkonto ab, obwohl die Firma Ritter Graphics, die sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Jochen aufgebaut hat, ums Überleben kämpft. Sie beichtet ihrem Mann den Seitensprung, verschweigt aber die Erpressung und schwört sich, das Geld zurückzuholen.

Als Thea Benedikt endlich aufspürt, kann sie kaum glauben, was sie sieht: Ihr Hotel-Lover heiratet gerade Babette, die Besitzerin der Buchhandlung Ollenhauer. Natürlich ist Babette nicht davon zu überzeugen, dass ihr "Mann fürs Leben" ein gemeiner Erpresser ist. Aber schon wenige Tage nach der Hochzeit meldet sie sich reumütig bei Thea: Benedikt hat unter Babettes Namen einen hohen Kredit auf die Buchhandlung aufgenommen und sich mit der Beute aus dem Staub gemacht.

Gemeinsam engagieren die betrogenen Frauen die attraktive Aushilfskellnerin Sindy als Lockvogel. Diese lernt Benedikt in einer Spielbank kennen und gibt sich, wie verabredet, als Ehefrau aus, die von ihrem reichen Gatten ständig alleine gelassen wird. Benedikt scheint interessiert - alles läuft nach Plan. Doch dann sieht es so aus, als ob Benedikt in Sindy mehr sieht als nur sein nächstes Opfer. Eine Liebesgeschichte bahnt sich an, die für Thea und Babette die Pleite bedeuten könnte: Theas Ehemann Jochen hat mittlerweile herausbekommen, dass seine Frau viel Geld vom Firmenkonto abgezweigt hat. Und in Babettes Buchhandlung tauchen Vertreter der Bank auf und drohen mit Zwangsversteigerung. Wie können Thea und Babette die verliebte Sindy davon überzeugen, dass der charmante Benedikt immer ein Betrüger bleiben wird? Denn das Geld muss her, koste es, was es wolle!


Darsteller:
Katrin Sass, Petra Kleinert, Jasmin Schwiers, Jan Sosniok, Stephan Schwartz, Tom Quaas, u.v.a.

Buch Adrienne Bortoli, Ulrike Zinke
Regie Dennis Satin
Kamera Sven Kirsten
Produktionsleitung Andreas Thürnagel
Herstellungsleitung Andreas Berndt
Producer Julia Sturm
Produzent Martin Hofmann
Redaktion Diane Wurzschmitt (Degeto)
Sven Döbler (MDR)
 
Produktionszeit 15.06. bis 13.07.2011
Länge 90 Minuten
Drehort Dresden und Umgebung, Berlin



Eine Produktion der Askania Media im Auftrag der Degeto/MDR für das Erste, 2011

« Zurück «